007 Sich in die Gegenwart Gottes meditieren?!


Hey :) bevor du den Titel anstößig findest, möchte ich dir kurz eine biblische Bedeutung von Meditation geben. Das Wort Meditation kommt aus dem lateinischen "meditatio" und bedeutet so viel wie "nachdenken, nachsinnen, überlegen". Überall wo im alten Testament "nachsinnen oder nachdenken" steht, könntest du auch "meditatio" einsetzten. Zum Beispiel hier:

Psalm 27,4 "Eins habe ich vom HERRN erbeten, danach trachte ich: zu wohnen im Haus des HERRN alle Tage meines Lebens, um anzuschauen die Schönheit des HERRN und nachzudenken in seinem Tempel."

Fernöstliche Religion?

In vielen fernöstlichen Religionen wird Meditation als ein Schlüssel zu wahrer Zufriedenheit und innerem Glück gesehen. Dabei geht es oft darum, den Sinn zu entleeren, in dem man sich auf bestimmte Wörter oder Bilder konzentriert. Im Christentum ist die Vorgehensweise ähnlich. Jedoch wird der Fokus nicht darauf gelegt den Sinn zu entleeren, sondern seinen Sinn zu füllen! Zu füllen mit der Schönheit Gottes, mit seiner Größe, mit seiner Liebe und Herrlichkeit.

Begegnung mit Gott

Auch geht es bei der christlichen Meditation nicht um die Praxis selbst, sondern um eine persönliche Begegnung mit Gott. Das Ziel ist es, bewusst weg von sich selbst zu schauen, um die Schönheit Gottes zu sehen. Für König David war die Meditation über das Wesen und die Schönheit Gottes auf seiner Prioritäten-Liste auf OBERSTER STELLE (wie du oben in Psalm 27,4 explizit nachlesen kannst). Allein das sollte uns seeeeehr inspirieren, das mal auszuprobieren.

Für wen ist Meditation geeignet?

Einfach Antwort:

-> FÜR JEDEN. Ich persönlich habe mit 14 angefangen regelmäßig zu meditieren. Damals wusste ich zwar noch nicht, dass das meditieren ist, was ich da tue - was wahrscheinlich auch gut war, sonst hätte ich das bestimmt nicht gemacht - aber mittlerweile stört mich der Begriff nicht mehr.

-> GANZ BESONDERS möchte ich das Meditieren über Gott aber jedem empfehlen, der aktuell einfach eine emotionale Berührung braucht, in sich einen inneren Unfrieden empfindet, zurzeit viel Stress hat oder von Liebeskummer geplagt ist.

Für mich ist Meditation die Möglichkeit in die Fülle Gottes einzutauchen.

Für alle, die jetzt immer noch nicht überzeugt sind noch ein kleines, nicht ganz ernst zu nehmendes, Zitat zum Abschluss:

"Meditieren ist immer noch besser als rumsitzen und gar nichts tun." © Hau Tscho Hi (*1938)

Einfache und praktische Tipps und eine Liste mit den schönsten Bibelstellen zum Meditieren gibt es im nächsten Blog.

HIER GIBT ES DIE MÖGLICHKEIT DEN BLOG ZU ABONNIEREN

Melde dich hier an, um den Blog zu abonnieren und per Email oder Whatsapp benachrichtigt zu werden, wenn ein neuer Blog-Eintrag fertig ist.


#Meditation #Liebeskummer #Emotionen #Gegenwart

2 Ansichten

© 2020 Martin Borowski

  • Black Facebook Icon
  • Schwarz Spotify Icon
  • Black YouTube Icon
  • Black Instagram Icon
  • Schwarz Snapchat Icon