036 - Wer ist der Heilige Geist wirklich?

Aktualisiert: 8. Aug 2019

Ich liebe es, Dinge in der Bibel zu erforschen. In diesem Blog möchte ich mit dir die wichtigsten Aussagen über den Heiligen Geist anschauen und im griechischen Urtext nachschauen, was da wirklich steht. Da mir dieses Thema wirklich wichtig ist, ist das heute auch mehr eine Ausarbeitung als ein typischer Blogeintrag. Nimmt also bitte bisschen mehr Zeit zum Lesen. Grundlage dieser Ausarbeitung ist die Bibelstelle aus Johannes 14-16, der griechische Sprachschlüssel der Elberfelder Studienbibel und die Interlinearübersetzung griechisch-deutsch.

Bibelstudium, Haus des Gebets - St. Georgen

1. Wer ist der Heilige Geist?

Jesus benutzt zwei Wörter, wenn er vom Heiligen Geist spricht. Das erste Wort ist "parakletos" und das zweite "pneuma".


PARAKLETOS

wörtlich: der zur Hilfe herbeigerufene; Helfer, Berater, Fürsprecher, Mittler, Anwalt, Beistand.

In 1. Johannes 2,1 wird Jesus als unser Beistand beschrieben. Jesus spricht in Johannes 14 allerdings von einem "anderen (allos)" Beistand. Im Gegensatz zu heteros (verschiedene Qualität) bedeutet allos gleiche Qualität. Jesus sagt also, dass er einen anderen Beistand zu uns senden wird, der aber die gleiche Qualität besitzt wie Jesus.


parakaleo = an seine Seite rufen zur Hilfe; es wird für jede Art benutzt, eine Person zu rufen, um eine bestimmte Wirkung zu erreichen; z.B. trösten.


paraklesis = tröstende, mit Freude verbundene Worte.


PNEUMA

wörtlich: Wind, Hauch, Geist, da dieser Wind unsichtbar, unfassbar und doch kraftvoll ist.


Der Herr ist Geist. Durch den Geist ist Gott selbst gegenwärtig und schafft Leben. Er heißt Geist Gottes, weil er eine Person des dreieinigen Gottes ist und in dessen Auftrag handelt. Er ist es auch, der alles durchdringt und erforscht, auch Gott selbst. So hat der Heilige Geist Macht und Kraft, in der Welt das Werk Gottes voranzutreiben. Er geht vom Vater aus. Gott offenbart sich und redet durch den Geist. Er wohnt in den Glaubenden und bezeugt ihnen, dass sie Kinder Gottes sind, hilft ihnen beten und wirkt alles in ihnen.

2. Was tut der Heilige Geist?

(1) BLEIBEN

meno = bleiben, sich aufhalten, wohnen, festhalten, leben.

Das erste was Jesus über den Heiligen Geist sagt, ist, dass er bei uns bleibt.

Gottes Ziel ist es, dem Menschen so nahe wie möglich zu sein. Jesus selbst wurde nicht Mensch, um bei uns zu sein. Er wurde Mensch, um dem Heiligen Geist den Weg zu bereiten, damit ER bei uns sein kann.


Erst durch den Heiligen Geist, kann Gott uns so nahe sein, wie er es sich wünscht.




(2) LEHREN

Der Didaskalos (Lehrer) ist in besonderer Weise mit den Heilstaten Gottes vertraut. Ihm kam die Aufgabe zu, weiterführende Unterweisung in Gottes Heilsplan zu erteilen. Die Sache, auf die jemand hinzielt, wenn er lehrt, ist die Formung des Willens dessen, der gelehrt wird.


Der Heilige Geist will, dass du willst, was er will ;)




(3) ERINNERN

hypomnesis; ins Gedächtnis rufen, erinnern

Der Heilige Geist erinnert dich an alles, was Jesus gesagt hat. Für uns Christen im Westen ist das nicht das Problem. Wir haben jederzeit Zugang zum Wort Gottes und können immer nachschauen, was Jesus gesagt hat. Christen in verfolgten Ländern haben oft keine Bibeln. Da ist es ziemlich nützlich, jemanden zu haben, der dich an das erinnert, was Jesus gesagt hat.Trotzdem glaube ich, dass es auch für uns einen Unterschied macht, ob wir selber nachlesen, was in der Bibel steht, oder ob der Geist Gottes selbst uns die Worte Jesu ins Gedächtnis ruft.


Je mehr Zeit du mit dem Heiligen Geist verbringst, desto öfter wirst du an Jesus denken.



(4) ZEUGEN

martyira; Zeugnis, Hinweis

Es ist eine Erklärung, die nicht nur informiert, sondern das Zeugnis des Zeugen unterstützt, der mit der Autorität dessen spricht, der etwas mit Sicherheit weiß. Im klassischen Griechischen bedeutet es auch Beweis.


Der Heilige Geist ist der Beweis Jesu. Er bezeugt die Gegenwart Gottes.



(5) ÜBERFÜHREN

elenchos; Überführung, Überzeugtsein, Überführtsein

Das Wort Überführen kommt ursprünglich aus dem Gericht. Dabei beinhaltet es nicht nur die Anklage, aufgrund deren jemand überführt wird, sondern auch die Erweisung der Wahrheit dieser Anklage, die Ergebnisse, die von einem Beweis geerntet werden und die Anerkennung ihrer Wahrheit auf der Seite des Angeklagte.


Jesus sagt, dass der Heilige Geist die Welt überführen wird. Das heißt, der Heilige Geist selbst wird Beweisen, dass Jesus der von den Toten auferstandene König ist und er wird nicht aufhören, bis die ganze Welt diese Wahrheit anerkennt.



(6) LEITEN

hodegeo; den Weg zeigen, einen Weg führen, leiten, führen, anleiten

Wenn du zu den Menschen gehörst, die keine Ahnung haben, was Gott mit ihnen vor hat und welchen Weg sie gehen sollen, dann hast du dich vielleicht noch nie mit dem Geist Gottes darüber unterhalten.


Es ist eines der Hauptjobs des Heiligen Geistes, dir den Weg zu zeigen, den du gehen sollst und nicht nur zu zeigen, sondern auch während du gehst, dich zu führen und zu leiten.



(7) REDEN

laleo; reden, Worte aussprechen, reden können

Die Betonung liegt nicht auf dem Inhalt der Worte, sondern auf dem Vorgang des Redens. In diesem Zusammenhang bedeutet das nicht, dass der Inhalt unwichtig wäre, aber es betont, dass der Heilige Geist überhaupt redet und nicht schweigt.


Wann hast du das letzte Mal mit dem Heiligen Geist geredet?



(8) HÖREN

akou; hören

Es bedeutet so hören, dass das Gesagte ausgeführt oder bestätigt wird.

Jesus sagt, dass der Geist nicht aus sich selbst redet, sondern was er hören wird, wird er reden. Jesus Christus ist das Wort Gottes. Der Heilige Geist ist es, der das Wort Gottes hört um es auszuführen. Zum Beispiel durch Heilungen, Zeichen und Wunder.


Du kannst mit dem Wort Gottes zum Heiligen Geist gehen und ihm das Wort Gottes "vorlesen", dann wird ER tun, was im Wort Gottes steht. Manche nenne das auch beten ;)


(9) VERKÜNDIGEN

Im Unterschied zu exangello (hinausverkündigen, draußen verkündigen) meint anangello möglicherweise eine innere Verkündigung, die auf etwas hinauf zeigt. Es bedeutet auch frei, offen oder gewichtig erzählen oder erklären. Jesus sagt, dass der Geist uns das Kommende verkündigen wird. Ich persönlich Glaube, dass der Fokus des Heiligen Geistes voll und ganz auf die Wiederkunft Jesu ausgerichtet ist. Es gibt niemanden, der sich so sehr nach Jesus sehnt wie der Heilige Geist.


Das Ziel vom Heiligen Geist ist es, mit uns zusammen die Wiederkunft Jesus zu erwarten und beschleunigen. Er ist verliebt in Jesus und tut alles, dass er möglichst bald wieder kommt.

(10) VERHERRLICHEN

doxazo; verherrlichen, zu Ehren bringen, Gewichtung, Geltung verschaffen, herrlich machen.

Die doxa Gottes ist die Offenbarung und Aufzeigung alles dessen, was er hat und ist. Es ist seine Selbstoffenbarung, in der er all das Gute offenbart, das er ist.

Wenn Christus verherrlicht wird, bedeutet das, dass seine ursprüngliche Herrlichkeit ans Licht und damit zur Geltung gebracht wird.


Doxa = die Erscheinung, Gestalt, Anblick, Ausstrahlung, Glanz, Herrlichkeit.

Dabei bedeutet doxa im genaueren Hinschauen nicht die äußere, glanzvolle Erscheinung, sondern die von innen herausscheinende Herrlichkeit, die die Aufmerksamkeit auf sich zieht.


Wenn du äußere Schönheit siehst, bist du beeindruckt.

Wenn du innere Schönheit siehst, verliebst du dich.


Das größte Ziel des Heiligen Geistes, ist es dich verliebt in Jesus zu machen, in dem er Jesus verherrlicht.

3. Wie ist der Heilige Geist?

Finde es doch selber heraus ;) Lerne ihn kennen. Es gibt noch so viele Bibelstellen, absolut wichtige Aspekte, Verheißungen über den Heiligen Geist die total erwähnenswert sind.

Aber warum nimmst du dir nicht einfach selber Zeit um Ihn kennen zu lernen? Mach es zu deiner wichtigsten Gewohnheit, nahe bei ihm zu sein!


Du brauchst einen Ort, an dem du ungestört Zeit mit Ihm verbringen kannst? Dann besuche uns doch im Haus des Gebets :)


Liebe Grüße

Dein Martin

105 Ansichten

© 2020 Martin Borowski

  • Black Facebook Icon
  • Schwarz Spotify Icon
  • Black YouTube Icon
  • Black Instagram Icon
  • Schwarz Snapchat Icon